Protect Our Winters auf der ISPO München 2018

Nachhaltigkeit im Sport Business – eines der Themen der weltgrößten internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode „ISPO“ und POW war mit dabei.

Das Umdenken vieler Menschen durch den Klimawandel und der Abnahme natürlicher Ressourcen hat zu neuen Entwicklungen und nachhaltigen Trends bei einigen Herstellern und Marken geführt. Das wollten uns natürlich genauer anschauen. 

Stellvertretend für POW waren wir mit unseren Kollegen aus Österreich und Frankreich vor Ort. Über Brands for Good, einer Plattform für sozial und nachhaltige Projekte in der Outdoorsport Industrie, hatten wir sogar die Möglichkeit uns durch ein Stand-im-Stand Konzept selbst zu präsentieren. An dieser Stelle nochmals vielen Dank!

Die ISPO war für uns eine Chance um mit diversen großen und bekannten, aber auch kleineren Herstellern in Kontakt zu kommen. Über die Ansätze der Hersteller wollten wir mehr erfahren und stellten fest das der Nachhaltigkeitsgedanken auf sehr unterschiedliche Art und Weisen verfolgt wird. Darüber hinaus stellten wir uns und unsere Arbeit vor und sprachen über mögliche Kooperationen, Projekte und Best Practices. Da wir noch eine recht junge Organisation in Deutschland sind war eines unserer Ziele möglichst viele Kontakte zu knüpfe und wie geht das besser und schneller als in Kombination mit einer Party. Zusammen mit unseren Unterstützern von Klean Kanteen und Jones Boards ließen wir den Messetag am Montag am Stand von Jones Boards gemütlich ausklingen. Mit dabei war der Protect Our Winters Gründer Jeremy Jones. 

Trotz der positiven Initiativen und innovativen Produkten gibt es in der Outdoor-Industrie noch viel zu tun. Wir wollen hier als Partner natürlich unserer Rolle zu beitragen. Dies war unserer erste ISPO und es waren vier spannende und interessante Messetage. Wir freuen uns auf das nächste Jahr.