Sport – Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft

Max

25 Januar 2018

Keine Kommentare

Zuhause Blog

Sport – Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft

Sport – Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft

Früh im Jahr 2017 wurde Protect Our Winters Germany gegründet. Schon während die Anträge zur Aufnahme in das Vereinsregister auf dem Weg zu den Ämtern sind, machen sich drei Gründer auf den Weg nach Berlin, um an dem Dialogforum 2017 „Sport – Impulsgeber für eine nachhaltige Gesellschaft“ teilzunehmen. Es ist das erste Mal, dass Protect Our Winters Germany als Klimaschutzorganisation auf einer offiziellen Veranstaltung in Erscheinung tritt. Das Dialogforum, organisiert vom Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Umweltbundesamtes (UBA), ist der Gastgeberin und Bundesministerin Hendricks so wichtig, dass Sie ihre knapp über 200 Gäste persönlich begrüßt.

 Gemeinsam mit Experten anderer Umweltschutzorganisationen, Sportvereinen und –verbänden, mit Akteuren aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft sowie dem Beirat „Umwelt und Sport“, einem Expertengremium des BMUB und UBA, diskutierten wir daher über konkrete Ansätze und Herausforderungen für mehr Nachhaltigkeit im Sport. Auf dem Forum gab es dazu ein breites Programm mit Vorträgen, Panel Diskussionen, Ausstellungen von aktuelle Forschungsprojekte und Impulsvorträgen mit anschließender Diskussion zu Themen wie: Digitalisierung im Sport, Umweltfreundliche Sportveranstaltungen, Raumnutzungskonflikte zwischen Sport und
Natur, Klimaschutz und Sport sowie nachhaltigem Sportkonsum. Dabei wurde angeregt über Gestaltungsmöglichkeiten und gerade auch Grenzen dieser Möglichkeiten für das Thema Nachhaltigkeit diskutiert.

Im Laufe der Gespräche und Diskussionen wurden auch viele konkrete Projekte vorgestellt. Leider gibt es bezogen auf Deutschland noch viel zu wenige. Die Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit scheint dabei oft eine Barriere zu sein. Deutlich wurde auch von allen Seiten der Wunsch nach mehr Vernetzung und Austausch. Diese Meinung vertreten auch wir allerdings war es schade, dass sich am Dialog vor Ort außer uns keine weitere Klimaschutzorganisation beteiligt hat. Umso mehr fühlen wir uns in unserem Ziel bestätigt, Nachhaltigkeit im und um den Sport zu fördern.

Neben den Diskussionen ergaben sich so auch erste Kontakte und potentielle Partner für zukünftige Projekte. Das Dialogforum erwies sich als optimale Plattform um Kontakte aus unseren beiden Interessengebieten Sport und Nachhaltigkeit zusammenzuführen. Beim nächsten Mal sind wir bestimmt wieder dabei!